Buchempfehlung

Herzrasen im Engadin aber nicht die Höhenluft ist schuld. Massimo Capaul ermittelt in einem Beziehungsdrama, das ihm gefährlich nahegeht. Der fünfte Fall für Massimo Capaul im Engadin. Seine Stärke: dass er leicht unterschätzt wird. Seine beste Waffe: die großen braunen Augen, die den Menschen die Zunge lösen und denen selten etwas verborgen bleibt.

Als Massimo Capaul von der Polizeischule ins Engadin kam, um seine erste Stelle anzutreten, bereitete ihm nicht nur die Höhe Kopfschmerzen, sondern auch seine Wirtin. Denn die resolute Bernhild machte Capaul Avancen. Zum Glück fand sie aber schnell ein neues Opfer. Nur leider hat Bernhild wieder kein Glück in der Liebe. Dazu kommen Probleme mit der Polizei. Denn ihr Angebeteter, Theophrast Toutsch, Vertreter für Landwirtschaftsmaschinen und 71 Jahre jung, ist plötzlich tot und die Wirtin die Hauptverdächtige. Capaul will unbedingt herausfinden, ob seine Bernhild wirklich fähig ist zu einem Mord und das, obwohl er wie schon so oft gar nicht mit dem Fall betraut ist.

Textquelle: exlibris.ch

Oktober 22, 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.